· 

Teil 2 - Von Ladenburg über Ilvesheim zurück

Am Ladenburger Wasserturm vorbei geht es in Richtung Altstadt. Die Ge-schichte der Stadt reicht bis in die Zeit der Römer zurück. Die mittelalterli-chen Stadtmauerreste samt den drei Türmen gehören zu den ältesten Bau-denkmälern der Stadt. Auf dem Marktplatz, umgeben von schön sanierten und Denkmal geschützten Fachwerkhäusern umgeben, befindet sich der Brunnen mit der Mariensäule. Bei der Kulisse findet sich leicht ein schönes Plätzchen um Rast zu machen. Alljährlich findet das beliebte Altstadtfest statt, dass zahlreiche Menschen anlockt. Vereine und Gastronomen sorgen für Unterhaltung und Kulinarik, ein riesiger Flohmarkt ergänzt die Veranstaltung.

 

 

 

 

 

Ladenburger Marktplatz mit Mariensäule

Über die Hauptstraße geht es zurück zum Ufer und rechts Richtung Neckar-brücke. Unter sie durch folgt auf der Ilvesheimer Straße das Automuseum Dr. Carl Benz in den ehemaligen Fabrikhallen von C. Benz Söhne. Wer sich für Oldtimer und weiteres nostalgisches Gefährt begeistern kann, wird seine helle Freude haben! Hier kommt man definitiv ins Schwärmen und verspürt große Lust einmal selbst sich hinters Steuer setzen zu wollen. Die sanierten Hallen bilden dabei die passende Umgebung. Immer mittwochs, wochenends und an Feiertagen ist das Museum für Besucher geöffnet. Carl Benz selbst wurde übrigens auf dem Ladenburger Friedhof bestattet, der ebenso ein Besuch wert ist.

 

 

 

Automuseum Dr. Carl Benz in der Ilvesheimer Straße 26

www.automuseum-ladenburg.de

Die Route führt durch den Ladenburger Hafen Richtung Ilvesheim. Der Groß-teil der Gemeinde liegt auf einer Insel, die durch die Bebauung des Neckar-kanals in den 1920er Jahren entstand. Ilvesheim selbst wurde erstmals 766 im Lorscher Codex urkundlich erwähnt. Seit geraumer Zeit hat sich hier und bei Seckenheim der Biber wieder angesiedelt. Ein Damm schützt die Klein-stadt vor Hochwasser, an dem alte Rinderrassen und Schafe weiden. Über die Ladenburger Straße geht es zum Schloss Ilvesheim, dass schon seit 1868 die staatliche Blindenschule beheimatet. Einst stand hier die Erlenburg, die durch den Pfälzischen Erbfolgekrieg vollends zerstört wurde. Der Kurfürst-liche Minister Lothar Friedrich von Hundheim (1668-1724) ließ sich den ba-rocken Bau als Wohnsitz errichten.

 

 

 

Das Ilversheimer Schloss, Schlossstraße 23

Einmal ums Schloss herum geht es anschließend über die Heddesheimer Straße zurück zum Kanal. Die Dresdener Straße führt zum Rad-und Fußweg, der direkt am Ufer entlang verläuft. Nach wenigen Kilometern befindet sich die Route wieder auf Mannheimer Gemarkung. Es folgt der Blick auf das Feu-denheimer Wasserkraftwerk, das im Rahmen der Kanalbebauung und der Feudenheimer Schleuse errichtet wurde. Auf gleicher Höhe geht rechts ein Weg ab, der zwischen Fußballplatz und Kleingartenanlage zur Lauffener Straße führt. Links der Straße entlang, geht es nach dem Kreisverkehr auf die Maulbeerinsel. Es besteht die Möglichkeit, das Wasserkraftwerk sich von der Nähe anzuschauen. Ansonsten verläuft die Route rechts um die Kurve zum alten Flussbett des Neckars.

 

 

 

Das Feuenheimer Wasserkraftwerk auf der Maulbeerinsel

Auf der Maulbeerinsel ist die Welt noch in Ordnung. Ein herrlich idyllischer Fleck mitten in der Stadt. Wir Mannheimer können uns wirklich glücklich schätzen, dass es überall hier Naturschutzgebiete gibt, die zum Spazieren und Verweilen einladen und unsere Welt etwas entschleunigt. Wir machen es uns leider nur viel zu selten bewusst.

Es folgt die Feudenheimer Schleuse, ein Anziehungsmagnet vieler Menschen, sobald ein Schiff im Becken abgelassen wird. Über die rechte Seite geht es nun zurück. Der Weg ist schmal und stark frequentiert, von daher hat Rück-sichtnahme höchste Priorität. Warum man sich bis heute gegen eine Verbrei-terung des Weges entschieden hat, weiß ich nicht, aber ich spreche, glaube ich, für viele Bürger, wenn das mal in Angriff genommen werden würde. Am Universitätsklinikum vorbei führt diese Route wieder zum Ausgangspunkt am OEG-Bahnhof zurück.

 

Die Feudenheimer Schleuse auf der Maulbeerinsel

2. Streckenabschnitt der Route "Zu guter Letzt"

01  Ladenburger Altstadt

02  Automuseum Dr. Carl Benz, Ilvesheimer Straße 26

03  Schloss Ilvesheim, Schlossstraße 23

04  Feudenheimer Wasserkraftwerk, Lauffener Straße

05  Maulbeerinsel

06  Feudenheimer Schleuse

07  Universitätsklinikum Mannheim, Theodor-Kutzer-Ufer

 

                                                                                                                                                                            Fahrtzeit der gesamten Strecke: 2 Std. und 10 Min.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0